Welchen Browser sollten Sie auf dem iPhone verwenden?

Brave gewinnt mit seiner einzigartigen Vorgehensweise, Werbeeinnahmen mit Benutzern in Form von Kryptowährungstoken aufzuteilen, erheblich an Zugkraft auf dem Desktop. Während dies eher faszinierendes Prämienprogramm noch nicht auf iOS übertragen wurde, bietet Brave immer noch ein mehr als anständiges Erlebnis auf dem iPhone mit allem Schnickschnack eines vollwertigen Browsers.

Safari Vs Brave Iphone Featured Alt

Aber ist Brave so gut, dass es sich lohnt, Safari auf Ihrem iPhone aufzugeben? Das Migrieren von Browsern ist keine angenehme Aufgabe, also schauen wir uns an, wie sich Brave in mehreren Aspekten gegen Safari schlägt, und entscheiden dann, ob eine Umstellung gerechtfertigt ist.

Benutzeroberfläche

Im Vergleich zu Safari sieht die Benutzeroberfläche von Brave auffallend ähnlich aus – beide Browser haben ihre Navigationsleisten am unteren Rand des Bildschirms, mit ähnlichen Positionen für die Symbole „Zurück“ und „Vorwärts“, „Teilen“ und „Tab Switcher“.

Mit Brave können Sie neuen Registerkarten eine Liste mit bevorzugten Websites hinzufügen. Im Gegensatz zu Safari enthält es jedoch keine Liste häufig besuchter Websites, was aus Sicht des Datenschutzes besser ist.

Safari gegen Brave Iphone 1Safari gegen Brave Iphone 1

Es gibt jedoch einige seltsame UI-Elemente in Brave. Die Position des Brave-Menüs stellt ein Problem dar, wenn man mit einer Hand surft. Und wenn man bedenkt, dass Sie es oft verwenden müssen, um auf Ihre Lesezeichen zuzugreifen, funktioniert die Positionierung eines speziellen Lesezeichensymbols in Safari in der Navigationsleiste selbst viel besser.

Darüber hinaus bietet Brave Desktop-ähnliche Registerkarten, die auf einem winzigen mobilen Bildschirm wirklich keinen Sinn machen, es sei denn, Sie planen, den Browser im Querformat zu verwenden. Und selbst dann ist die Verwendung des Tab-Umschalters viel bequemer. Sie können sie jedoch deaktivieren.

Die Position des Brave-Menüs stellt ein Problem dar, wenn man mit einer Hand surft

Abgesehen davon funktionieren beide Browser gut in Aktion. Aber es ist schwer zu leugnen, dass sich die Benutzeroberfläche von Safari ausgefeilter und reaktionsschneller anfühlt. Im Vergleich dazu kann Brave ein bisschen rau an den Rändern sein, was nicht verwunderlich ist, wenn man bedenkt, dass es für iOS noch relativ neu ist.

Leistung

Brave verwendet den WKWebView-Renderer, der dieselbe Engine ist, die Safari antreibt. Das liegt an einer App Store-Einschränkung, die alle Browser von Drittanbietern einhalten müssen. Und das sollte wirklich kein Problem sein, da der WKWebView-Renderer leistungsmäßig recht gut ist.

Safari gegen Brave Iphone 13

Und das bedeutet, dass beide Browser beim Laden von Seiten, Scrollen und dergleichen Seite an Seite stehen. Wenn Sie nach einer Leistungssteigerung suchen, werden Sie diese bei Brave oder einem anderen Browser von Drittanbietern auf dem iPhone nicht finden.

Inhaltsblockierung

Brave verwendet sogenannte „Shields“, um nicht nur Werbung zu blockieren, sondern auch Web-Tracker daran zu hindern, Ihnen zu folgen. Darüber hinaus blockiert es auch das Browser-Fingerprinting, was ein Fortgeschrittene Form des Trackings von bestimmten Websites verwendet.

Und alles, was Sie brauchen, um diese Schilde zu verwalten, ist ein kurzes Antippen des Brave-Symbols in der oberen rechten Ecke des Bildschirms. Sie können auch konfigurieren, welche Art von Inhalten standardmäßig blockiert werden sollen, indem Sie kurz in das Bedienfeld „Brave-Einstellungen“ eintauchen.

Safari gegen Brave Iphone 3Safari gegen Brave Iphone 4

Abgesehen von der nativen Anti-Tracking-Funktionalität verfügt Safari über keine integrierten Mittel zum Blockieren von Werbung. Sie können sich jedoch weiterhin auf Inhaltsblocker von Drittanbietern wie z Adblock Plus oder AdGuard um stattdessen Anzeigen und Website-Tracker zu blockieren. Dies kann jedoch sehr unpraktisch sein, da Sie die Inhaltsblockierungs-App selbst verwenden müssen, wenn Sie Ihre Einstellungen verwalten möchten.

Der integrierte Ansatz von Brave zum Blockieren von Inhalten ist überlegen, und Sie können bestimmte Schutzschilde (z. B. Skriptblockierung) in Fällen, in denen bestimmte Webelemente nicht funktionieren, einfach deaktivieren.

Suchmaschinen

Wenn es um die Unterstützung von Suchmaschinen geht, bieten beide Browser mehrere Optionen. Mit Brave können Sie ganz einfach zwischen Google und Bing oder einer datenschutzorientierten Suchmaschine wie DuckDuckGo, Qwant oder StartPage wählen.

Darüber hinaus können Sie im privaten Modus auch eine separate Suchmaschine einrichten, bei der eine Suchmaschine wie DuckDuckGo sehr gut tun würde.

Safari gegen Brave Iphone 5Safari gegen Brave Iphone 6

Braves Implementierung der Quick Search Engine-Funktionalität ist sogar noch besser. Sie können die Suche problemlos mit mehreren Suchmaschinen on-the-fly verwenden. Nachdem Sie Ihre Suchanfrage eingegeben haben, tippen Sie auf das entsprechende Symbol oben auf der Bildschirmtastatur, um mit einer anderen Suchmaschine statt mit der Standardsuchmaschine zu suchen.

Zu Safari gehören auch Google, Yahoo, Bing und DuckDuckGo. Aber im Gegensatz zu Brave erfordert das Umschalten zwischen ihnen einen Besuch des Einstellungsfensters, was etwas umständlich ist, wenn Sie beabsichtigen, die Suchmaschinen ständig zu wechseln.

Privatsphäre

Safari ist ziemlich datenschutzorientiert mit Unterstützung für Inhaltsblocker von Drittanbietern, integrierten Funktionen zum Verhindern von Cross-Site-Tracking und dem Vorhandensein eines dedizierten Private-Browsing-Modus.

Brave hat jedoch einen Vorteil mit integrierter Inhaltsblockierung und einem vollwertigen Privatmodus, den Sie dauerhaft aktivieren können.

Safari vs. Brave Iphone 12Safari gegen Brave Iphone 8

Mit Brave können Sie auch Face ID, Touch ID oder Passcode-Schutz hinzufügen, wenn Sie befürchten, dass andere den Browser öffnen und Ihren Browserverlauf ohne Ihre Erlaubnis überprüfen.

Synchronisieren von Daten

Wenn Sie mehrere Geräte verwenden, ist die Synchronisierung Ihrer Daten zwischen ihnen für ein nahtloses Surferlebnis von entscheidender Bedeutung. Brave und Safari sind beide auf macOS verfügbar. Aber Brave unterstützt auch Windows.

Hier kommt jedoch die Wendung – Brave kann nur Lesezeichen und sonst nichts synchronisieren. Safari kann Lesezeichen mit der iCloud-Erweiterung mit Chrome oder Firefox unter Windows synchronisieren. Es spielt also keine Rolle, welchen Browser Sie unter iOS verwenden, wenn Sie einen Windows-basierten Desktop in der Nähe haben.

Safari gegen Brave Iphone 14

Wenn Sie jedoch einen Mac verwenden, werden Sie das vollständige Synchronisierungserlebnis Ihrer Passwörter und anderer Browserdaten schmerzlich verpassen, wenn Sie sich für Brave anstelle von Safari entscheiden.

Safari gewinnt knapp

Brave ist ein ausgezeichneter Browser, aber er kann Safari auf dem iPhone einfach nicht schlagen. Es hat zwar einen integrierten Inhaltsblocker, eine größere Auswahl an Suchmaschinen und bessere datenschutzorientierte Funktionen, aber Safari sticht mit einer ausgefeilten Benutzeroberfläche und dedizierten Datensynchronisierungsfunktionen hervor. Und mit kommenden Funktionen wie einem vollwertigen Dunkelmodus in iOS 13 wird es nur noch besser.

Wenn Sie einfach nach einem besseren Surferlebnis suchen, gibt es bessere Browser wie Firefox, der nicht nur viele tolle Funktionen bietet, sondern auch extrem datenschutzzentriert ist.

Als nächstes: Apropos Firefox, hier sind 15 tolle Tipps, um Ihr Surferlebnis auf iOS mit dem Flaggschiff-Browser von Mozilla zu verbessern.

Similar Posts

Leave a Reply

Your email address will not be published.